Aktuelle Spielberichte der weiblichen D-Jugend

4. Turnier in Alling
TSV Alling – HC Gauting (5:1) 15:5
TSV Alling – JSG Ottobeuren/Memmingen II a.K.(9:5) 21:14
vom 08.12.2019

Verschlafenes Team mit guter Leistung

Zum zweiten Mal in kurzer Zeit lud die weibliche D-Jugend am vergangenen Sonntag zu einem kleinen Turnier in die Allinger Festung ein. Der HC Gauting und die JSG Ottobeuren/Memmingen II waren dieses Mal zu gast. Allings Trainer Bauer/Gröschel mahnten ihr Team bereits im Vorfeld, dass erste Spiel nicht wieder zu verschlafen, da man aus den vergangenen Turnieren leider gewohnt war, dass die Mannschaft erst einmal eine kleine “Warmlaufphase” braucht. Die erste Begegnung des Tages gegen die Nachbarn vom HC Gauting fing dann auch gleich vielversprechend an, denn die Hausherrinnen konnten durch Treffer von Isi, Leonie und Lena gleich mal mit 3:0 in Führung gehen. Als Hannah (gleich zweimal) dann bis zur Pause noch nachlegte (5:1) war klar, dass man dieses Spiel wohl nicht mehr aus der Hand geben würde. In der Kabine wurde trotzdem die stark ausbaufähige Bewegung im Angriff angesprochen, da man sich hier nur selten richtig frei-lief. Nach der Pause machten Sarah, Isabell und Lena dann den Sack zu und sorgten für einen deutlichen 15:5 (nach Torschützen) Sieg für den TSV. Erfreulich zu erwähnen ist auch, dass sowohl Julia und Leni im Tor, als auch Alexa, Leni und Jasmina in der Abwehr tolle Leistung zeigten. Man kann sehen, dass sich auch der junge Jahrgang (auch Sophie als kompletter Handball-Neuling) in kürzester Zeit super spielerische Fortschritte erarbeitet. Wenn die Entwicklung so weiter geht, dann kann man in der Zukunft noch weitere schöne Spiele erwarten.Bei allem vorangegangenen Lob hatte man dann aber noch die zweite Begegnung des Tages vor sich. Die Reserve der JSG Ottobeuren/Memmingen war der erwartet schwere Gegner bei diesem Turnier, der unseren Mädls gleich einmal die Grenzen aufzeigte. Bis zur Halbzeitpause war man bereits ein Stück weit deutlich (5:9) im Rückstand, was aber nicht an den mangelnden Chancen liegen konnte. In der Abwehr wurde leider viel zu oft geschlafen. Die Gäste kamen immer wieder frei zum Wurf, weshalb unsere Torhüter dann natürlich auch nicht viel ausrichten konnten. In der zweiten Hälfte wurde dann hinten zwar besser gearbeitet, doch reichte es am Ende leider nicht mehr aus um das Spiel noch zu drehen. Doch auch diese Erfahrungen gehören dazu und man musste sich in diesem Spiel schlicht und einfach einem an diesem Tag besseren Gegner geschlagen geben. Die Köpfe hingen trotzdem nicht tief, denn aktuell sieht es für unser junges und noch nicht sehr erfahrenes Team in der Tabelle sehr gut aus. Für dieses Jahr sind alle angesetzten Begegnungen absolviert. Nun wartet man auf die Einteilung für die Rückrunde im neuen Jahr.

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Isabel R., Hannah S., Isi S., Alexa G., Julia R., Jasmina J., Lilli A., Leonie S., Leni N., Sophie C., Lena S.


3. Turnier in Alling
TSV Alling – TSV Gilching (6:7) 18:20
TSV Alling – HCD Gröbenzell II (7:7) 15:15
vom 17.11.2019

Fast das gleiche Bild…

Man könnte meinen man sah eine Wiederholung, als die weibliche D-Jugend am vergangenen Wochenende den TSV Gilching und den HCD Gröbenzell zum nächsten Punktturnier in der Allinger Festung zu Gast hatte. Wie bereits in der Woche zuvor in Gröbenzell, taten sich die Gastgeberinnen gegen den vermeintlich schwächeren Gegner (aus Gilching) zunächst schwer und boten den Favoriten (aus Gröbenzell) dann toll Paroli. Erklären konnten sich Allings Trainer Bauer/Gröschel dies jedoch einfach. Dadurch, dass die Nachbarn aus Gilching ein wenig zu defensiv in der Abwehr standen, boten sich den Allingerinnen nur wenig Räume um ihr Laufspiel zu etablieren. Der HCD hingegen empfing den Gegner bereits an der Mittellinie und sorgte damit für eine tolle Partie mit vielen Toren auf beiden Seiten. Dennoch zeigte sich das Trainergespann nach der ersten Partie erst einmal ein wenig angefressen, da sich ihr Team leider viel zu oft im eigenen Angriff “festlief” und dann durch schlechte Pässe den Ball abgab. In der Abwehr machten die Hausherrinnen dann zwar beinahe alles wieder wett, doch reichte es am Ende leider knapp nicht (11:13 vor Torschützen) für einen Sieg.
Nach dem Abpfiff besprach sich die Mannschaft kurz in der Kabine, bevor man das Spiel abhakte um sich auf den kommenden Gegner vorzubereiten. Der HCD Gröbenzell war aus der Vorwoche noch gut bekannt, weshalb man wusste, dass man hier hoch konzentriert und spielerisch schnell handeln muss. Glücklicherweise schien die letzte Begegnung gegen den Nachbarverein noch gut in den Köpfen der Spielerinnen zu sein, denn man machte da weiter, wo man 7 Tage zuvor aufgehört hatte. Schnelle weite Pässe und ein cleveres Abwehrverhalten sorgten dafür, dass man diesem starken Gegner erneut auf Augenhöhe begegnen konnte. Bis zum Abpfiff boten beide Mannschaften den zahlreichen Zuschauern einen Handball-Krimi, der gerechterweise erneut zu einer Punkteteilung führte. Besonders zu erwähnen ist die Leistung von Sarah, die gleich sieben Mal traf. Aber auch alle anderen Spielerinnen hatten einen mindestens genauso großen Anteil an dem tollen Erfolg dieser Partie.
Die weibliche D-Jugend läd am 08.12.2019 erneut zu einem Turnier in die Allinger Festung ein. Hier wird man auf den HC Gauting und die JSG Ottobeuren-Memmingen II treffen. Mit der Unterstützung des Allinger Publikums ist hier alles möglich.

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Isabel R., Hannah S., Isi S., Alexa G., Julia R., Jasmina J., Lilli A., Leonie S., Leni N., Sophie C.


2. Turnier in Gröbenzell
HC Gauting – TSV Alling 10:6 (2:3)
TSV Alling – HCD Gröbenzell II 15:15 (5:3)
vom 10.11.2019

ALLE BILDER VOM TURNIER SEHT IHR HIER

Super Leistung

Eine tolle Leistung lieferte die weibliche D-Jugend bei ihrem zweiten Turnier der Saison in Gröbenzell ab… zumindest im zweiten Spiel. Die erste Begegnung gegen den deutlich schwächeren Gegner aus Gauting verschlief man etwas, weshalb die herausragende Leistung in der zweiten Partie um so mehr überraschte.

Bevor der TSV Alling selbst zur Tat schreiten durfte, konnte man mit ansehen, wie die Gastgeber vom HCD den HC Gauting mit 11:1 abwatschten. Dementsprechend rechnete man sich gegen Gauting selbst auch gute Chancen aus und war von Gröbenzell bereits ein wenig eingeschüchtert. In der ersten Begegnung des Tages traf der TSV Alling dann auf den vermeintlich schwächeren Gegner vom HC Gauting und ließ es dabei etwas zu ruhig angehen.

Die Abwehrreihen der Starzelbacherinnen standen hier bereits gut, auch Julia leistete im Tor Hervorragendes, doch im eigenen Angriff fehlte komplett der Zug aufs gegnerische Tor. Die defensive Spielweise des HC kam dem TSV dabei zusätzlich nicht sonderlich entgegen. Bis zur Halbzeitpause war man deshalb bereits leicht in Rückstand (2:3). Allings Trainer Bauer/Gröschel nutzten die Unterbrechung, um ihrem Team einige Tipps für das Angriffsspiel zu geben.

Mit dem Wiederanpfiff zeigte sich die Mannschaft zwar hochmotiviert, doch leider konnten die Vorgaben auch in der zweiten Hälfte nicht gut genug umgesetzt werden. Dennoch zeigten sich die Trainer – trotz der unnötigen 10:6 Niederlage – von der Abwehr- und Torhüterleistung erfreut. Besonders gefiel in diesem Spiel Leonie, die im Angriff mit viel Bewegung und einem schönen Treffer überzeugte.

Nach nur wenigen Minuten Pause hatten es die Allingerinnen dann mit  dem offensichtlich starken Gastgeber HCD Gröbenzell zu tun. Um im Nachhinein hängende Köpfe zu vermeiden, dämpften die Trainer die Erwartungen bereits vor Spielbeginn ein bisschen, was sich im Nachhinein jedoch als überflüssig herausstellte.

Die jungen Allinger Damen legten von der ersten Minute an los wie die Feuerwehr und überraschten Gegner, Zuschauer und Trainer gleichermaßen. Isabel und Sarah überrollten den Gegner in den ersten 11 Minuten mit ihrem schnellen Angriffsspiel (1:5) und erzielten hierbei tolle Treffer. In der Defensive rettete Hanna mit einer herausragenden Leistung im Tor immer wieder vor Gegentreffern, während Alexa und Leni ihre Gegnerinnen durch ihre tolle Abwehrarbeit schier zur Verzweiflung brachten und so immer wieder für Balleroberungen sorgten. Bis zur Halbzeitpause hatte sich Gröbenzell dann wieder etwas erholt (5:3).

Allings Trainer lobten in der Besprechung die tolle Mannschaftsleistung und feilten nur noch hier und da etwas an der Spielweise. Mit dem Wiederanpfiff legten dann auch Jasmina, Isi und Lilli im Angriff super los, wodurch sich in den zweiten 15 Minuten ein tolles Handballspiel auf Augenhöhe entwickelte. Bis zum Schlusspfiff kämpten beide Teams mit sehenswerten Aktionen um die Punkte, die gerechterweise, am Ende geteilt wurden (15:15 Endstand).

Allings Trainer und die vielen mitgereisten Zuschauer bejubelten die tolle Leistung ihres Teams und freuen sich schon auf die nächsten Begegnungen, die am kommenden Sonntag, den 17.11., in der Allinger Festung zu bestaunen sind.

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Isabel R., Hannah S., Isi S., Alexa G., Julia R., Jasmina J., Lilli A., Leonie S., Leni N.


1. Turnier in Memmingen
TSV Alling – TSV Gilching 11:16 (4:6)
TSV Alling – HSG Ottobeuren/Memmingen II 23:8 (10:2)
vom 13.10.2019

Zwei Spiele zwei Siege

Eine tolle Leistung lieferte die neue weibliche D-Jugend in ihrem ersten Punktturnier der Saison am vergangen Sonntag in Memmingen ab. Zunächst traf man im ersten Spiel auf die Nachbarn vom TSV Gilching. Besonders Isi zeigte hier im Angriff eine super Leistung und traf ein ums andere Mal. Doch auch die anderen Spielerinnen trauten sich endlich mehr zu. Hannah hielt ihren Gegenspieler in der Anwehr toll in Schach und zwischen den Pfosten brachte Julia die nötige Sicherheit für ihre Vorderleute.Zur Halbzeit führten die Allingerinnen zwar mit 2 Toren (4:6), doch war klar, dass das Spiel noch lange nicht gewonnen war. Es wurden weitere Absprachen getroffen, die dann erfreulicherweise in der zweiten Hälfte auch umgesetzt wurden.Nach der Pause stand die Abwehr noch ein bisschen stabiler und im Angriff wurde noch ein bisschen besser agiert. Alexa und Lilli ließen zudem auf ihrer Abwehrseite keinen einzigen Treffer mehr zu.Nach den zweiten 15 Minuten gab es auf der Anzeigetafel einen 16:11 Arbeitssieg für den TSV Alling zu sehen, der nur aufgrund der tollen Zusammenarbeit aller Spielerinnen zustande kam.

In der zweiten Partie des Tages trafen die Starzlbacherinnen dann auf die Gastgeber der HSG Memmingen/Ottobeuren II. Dieser Gegner schien dem TSV noch ein bisschen besser zu liegen, denn man legte sofort los wie die Feuerwehr.Nachdem Isi und Hannah leider in dieser Begegnung nicht mehr zur Verfügung standen, hatte Allings Trainer Christian zunächst die Befürchtung, dass den verbliebenen Spielerinnen die Puste ausgehen könnte…
…doch glücklicherweise sprangen Lena und Sarah sofort ein und zerlegten die Gastgeberinnen fast im Alleingang. Julia, die nun ihren Platz zwischen den Allinger Pfosten verlassen hatte, konnte – genauso wie Isabell und Leonie – mehrfach einnetzen.Bis zur Halbzeitpause waren die Allingerinnen schon deutlich in Führung (10:2), weshalb man die Pause nutzte um zu besprechen, wie man in der zweiten Hälfte möglichst alle Spielerinnen einbinden könnte.In der zweiten Hälfte legte das Team dann sogar noch eine Schippe drauf und ließ den Gastgeberinnen nahezu keine Chance mehr. Das für den TSV Alling eher ungewöhnlich hohe Ergebnis wurde von den mitgereisten Eltern und Fans genauso gefeiert wie von den Spielerinnen. So kann es weiter gehen.Die weibliche D-Jugend trifft in ihrem nächsten Turnier am 10.11.2019 in Gröbenzell auf den HC Gauting und den HCD Gröbenzell II. Wir hoffen auf viele Zuschauer, damit sich die Siegesserie fortsetzen lässt.

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Isabel R., Hannah S., Isi S., Lena S., Alexa G., Julia R., Jasmina J., Lilli A., Leonie S., Leni N.


Sommerunde Turnier 2 in Alling
TSV Alling – SG Kempten/Kottern 16:23 (6:8)
TSV Alling – TSV Immenstadt 7:22 (2:10)
vom 25.05.2019

Hier geht´s zu ALLEN BILDERN vom Turnier in Alling

Immer besser…

wird unsere neue weiblichen D-Jugend von Tag zu Tag… Das stellten die Mädels auch in der zweiten Runde der Jugend-Qualifikation am vergangenen Samstag in Alling unter Beweis, als man die SG Kempten/Kottern und den TSV Immenstadt zu Gast hatte.
In der ersten Begegnung des Tages trafen die jungen Allingerinnen auf die SG Kempten/Kottern. Hierbei handelte es sich um einen Gegner auf Augenhöhe, denn beide Mannschaften zeigten ein tolles Handballspiel, bei dem Isabel und Sarah auf Allinger Seite starke Akzente setzen konnten. Aber auch ihre anderen Mannschaftskolleginnen kamen super ins Spiel und arbeiteten – vor allem auch in der Abwehr – toll zusammen. Erfreut zeigten sich die Trainer Bauer/Gröschel auch darüber, dass sich in dieser Begegnung deutlich mehr Spielerinnen (z.B. Lilli) trauten aufs Tor zu werfen. Es ist bereits nach wenigen Trainingseinheiten eine tolle Entwicklung zu sehen, die viel Freude auf mehr macht.
Nach dem Abpfiff mussten sich unsere Mädels zwar (16:23) geschlagen geben, aber das tat dem Spaß und der Freude ob der gezeigten Leistung keinen Abbruch, denn es wird immer besser…
In ihrem zweiten Spiel an diesem Tag bekamen es die jungen Starzelbacherinnen dann noch mit einem größeren Kaliber zu tun. Der TSV Immenstadt ist eine bereits sehr gut eingespielte Mannschaft mit starken Einzelspielerinnen, der unser Team noch nicht viel entgegenzusetzen hatte. Dennoch kämpften die Hausherrinnen toll um jeden Ball. Bis zur Halbzeitpause führten die Gäste bereits komfortabel mit 2:10. In der Pause forderten Allings Trainer mehr Ruhe im eigenen Aufbauspiel, da hier viel zu oft Bälle “verschenkt” wurden. Es gelang manchmal kaum sicher aus der eigenen Spielhälfte zu kommen, woran man sicher noch arbeiten muss. Julia sorgte im Allinger Tor mit tollen Paraden dafür, dass das Ergebnis nicht noch höher ausfiel. Aufgeben kam für die Allinger jedoch zu keinem Moment in Frage. Bis zum Schlusspfiff wurde um jeden Ball gekämpft. Und auch hier konnten einige Spielerinnen bereits weitere tolle Fortschritte zeigen. Am Ende gab es für den TSV Alling zwar keine Punkte, aber einen tollen Tag in der Halle, bei dem – neben einer Menge Spaß – auch wieder etwas gelernt wurde. Jetzt heißt es für unser Team trainieren, trainieren, trainieren, damit man in der kommenden Saison auf Augenhöhe dabei sein kann. Die Voraussetzungen dafür sind super.

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Isabel R., Hannah S., Isi S., Lena S., Alexa G., Julia R., Jasmina J., Lilli A., Leonie S., Leni N.,


Sommerunde Turnier 1 in Landsberg
TSV Alling – SV Pullach 4:15 (1:6)
TSV Alling – TSV Gilching 10:12 (4:6)
TSV Alling – TSV Landsberg 2:16 (1:6)
vom 11.05.2019

Hier geht´s zu ALLEN BILDERN vom Tag

Guter Auftakt!

Nach gerade einmal 4 Trainingseinheiten hatte die neue weibliche D-Jugend am vergangenen Samstag bereits ihr erstes Turnier auf dem Programm. Zu den ersten Begegnungen in der  “Sommerrunde” reisten die jungen Allingerinnen dafür am Samstag Vormittag nach Landsberg am Lech. Das unser Team nach so kurzer Eingewöhnungszeit noch nicht auf Sieg spielen würde war klar, doch die Stimmung in der Mannschaft war trotzdem super.

In ihrer ersten Begegnung trafen die Starzelbacherinnen auf den SV Pullach. Die ersten 10 Minuten dieses Spiels musste man sich erst einmal sortieren, da die “Neuen” sechs Spielerinnen der ehemaligen E-Jugend noch nie in einem geordneten Abwehrverband gespielt hatten.

Nach einer kurzen Zeit lief das dann aber schon ganz gut. Der Gegner wurde unter Druck gesetzt und konnte nicht allzu oft wegrennen. Im Angriff konnte man den Ball dann auch schön durchspielen, wobei sich leider zu wenige unserer Mädels trauten auch mal auf´s Tor zu werfen. Bis zur Halbzeit gelang dem TSV Alling deshalb leider nur ein Treffer. In der Pause erklärten die Trainer Bauer/Gröschel ihrem Team dann noch einmal, dass sie Ruhe bewahren sollten und sich ruhig auch etwas trauen dürfen. Das wurde dann erfreulicherweise nach dem Wiederanpfiff auch umgesetzt. Sarah nahm dabei im Angriff das Zepter in die Hand und warf im Alleingang alle Tore für die Allinger. In der Abwehr tat man sich teilweise noch etwas schwer, doch von Minute zu Minute wurde es besser. Besonders freute man sich auch darüber, dass Lenonie sich mehrfach traute… Im zweiten Spiel war unser Team dann schon ganz da. Gegen die Nachbarn aus Gilching spielten man richtig toll auf. Neben Sarah trafen und trauten sich jetzt auch Hannah, Isabelle und Isi, was zu einem richtig schönen Angriffsspiel führte. In der Abwehr wurde jetzt auch toll gearbeitet, wodurch sich ein schönes ausgeglichenes Spiel entwickelte.  Alexa und Lilli zeigten hier schon super Ansätze und kämpften um jeden Ball. Da man aber nach dem ersten Spiel nahezu keine Pause hatte, merkte man zum Ende der zweiten Partie schon ein bisschen die fehlende Kondition, denn die Schritte wurden nach und nach schwerer. Am Ende hatte Gilching in den letzten Minuten verdient etwas die Nase vorne, weshalb man sich – nur mit zwei Treffern! – geschlagen geben musste.Im letzten und schwersten Spiel des Tages traf Allings neue D-Jugend auf die Hausherren vom TSV Landsberg, die bereits ein völlig eingespieltes Team sind. Von Anfang an war klar, dass es für den TSV Alling hier nur Erfahrung zu holen geben wird… Dennoch kämpften die Allingerinnen von ersten Minute an toll mit. Jasmina und Julia zeigten hier bereits eine tolle Leistung und auch Leni konnte im Tor mehr als überzeugen. Nach drei absolvierten Spielen waren zwar keine Punkte, aber jede Menge Spaß und Erfahrung gesammelt worden. So schnell wie sich unsere Mannschaft entwickelt, wird es nicht lange dauern, bis man in der kommenden Punktrunde richtig oben mitspielen kann. Erschöpft und zufrieden traten die Allingerinnen, nach dem Applaus der vielen mitgereisten Eltern, die Heimreise an.

Man freut sich schon auf das nächste Turnier.

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Isabel R., Hannah S., Isi S., Lena S., Alexa G., Julia R., Jasmina J., Lilli A., Leonie S., Leni N.,

Kommentare sind geschlossen.