Aktuelle Spielberichte der Damen

TSV Gilching – TSV Alling (11:15) 23:30
vom 20.10.2019

Mit Schwung zum ersten Sieg

Im zweiten Spiel der noch jungen Saison trafen die Allinger Damen auf die Nachbarn des TSV Gilching. Aufgrund der gezeigten Leistung im ersten Spiel und der Erfahrungen aus der letzten Saison machte man sich berechtigte Hoffnung die ersten beiden Punkte einzufahren. Leider konnte man auch diesmal nur ersatzgeschwächt antreten, da Sabrina Gröschel weiterhin und Michi Jäger kurzfristig ausfielen.Neben einem Debüt auf der Torwartposition von Eli Geiger wurde man wie bereits in der letzten Saison von Lilli Köstler aus der Jugend unterstützt. Die Allinger Damen legten los wie die Feuerwehr. Bereits nach 10 Minuten konnte man eine 5:1 Führung auf der Anzeigentafel lesen. Aus einer stabilen Abwehr heraus, in der sich Lilli auf der vorgezogenen Position ein Extralob verdiente, schaffte man es immer schnell nach vorne zu kommen und Lücken in die Defensive der Gilchingerinnen zu spielen. Die daraus entstehenden Chancen wurden konsequent genutzt, was letztendlich zu 15 erzielten Toren im ersten Durchgang reichte. Eine Schwächephase in der Abwehr überstand man mit etwas Glück ohne die Führung abzugeben und so konnte man mit eine 4 Tore Führung in die Pause gehen.Für die zweite Halbzeit hatte man sich vorgenommen die Führung gleich zu Beginn auszubauen, um keinen Zweifel aufkommen zu lassen. Dies gelang eindrucksvoll, sodass es in der 35. Minute bereits 18:11 stand. Erfreulich war, dass sich im gesamten Spiel zeigte, dass ein Team auf dem Platz stand, welches für den gemeinsamen Erfolg kämpft und lieber noch einen zusätzlichen Pass auf die freistehende Mitspielerin spielt, anstatt selbst mit dem Kopf durch die Wand den Abschluss zu suchen. Besonders Sabrina Friedl konnte die sich bietenden Lücken immer wieder konsequent ausnutzen und erzielte insgesamt 12 Treffer. Den Schlusspunkt unter den starken Auftritt der Allingerinnen setzte schließlich Romana Meckl mit ihrem fünften Tor zum 30:23 Endstand.Am kommenden Wochenende steht die nächste Auswärtsfahrt nach Partenkirchen an. Hier wartet der bisher vermutlich stärkste Gegner, was auch die knappe Niederlage der Partenkirchenerinnen beim bisherigen Primus der Liga Herrsching II zeigt.

Für den TSV Alling spielten:
Eli Geiger, Klaudia Schröder (beide im Tor), Sabrina Friedl (12/1), Lara Wieland (1), Sonja Bauer (7/1), Romana Meckl (5), Paulina Lüneburg, Lilli Köstler (2), Melanie Mügel, Julia Mügel (3)


SC Gaißach – TSV Alling (8:10) 11:13
vom 13.10.2019

Guter Saisonstart nicht mit Punkten belohnt

Am vergangenen Sonntag starteten auch die Damen in die neue Bezirksligasaison und trafen auswärts auf den SC Gaißach, gegen den man sich in der vergangenen Saison auswärts eine hohe Niederlage einhandelte. Auch diesmal standen die Zeichen nicht allzu gut, waren doch einige Spielerinnen gesundheitlich angeschlagen und Sabrina Gröschel aufgrund einer Hand-OP nicht spielfähig.
Doch Alling startete gut in die Partie und konnte sich schnell auf 4:1 absetzen. Die Abläufe, die man im Training geübt hatte funktionierten gut und die Angriffe wurden geduldig bis zur Chance ausgespielt. In der Abwehr packte man gut zu und was doch aufs Tor kam war die sichere Beute von Klaudia Schröder, die zusammen mit Eli Geiger das Torwartduo der neuen Saison bildet.
Gaißach holte jedoch auf und konnte Mitte der ersten Halbzeit wieder die Führung übernehmen. So entwickelte sich ein enges Spiel auf Augenhöhe, in dem sich beide Mannschaften auch aufgrund der großzügigen Linie des Schiedsrichters nichts schenkten. Mit einer 2 Tore Führung für die Damen des TSV Alling ging es schließlich in die Halbzeit. Hier blieb dem heutigen Trainergespann Gröschel/Krammer nicht viel zu kritisieren, einzig das ein oder andere Detail in der Abwehr wurde angesprochen.
So schaffte man es Anfang der zweiten 30 Minuten ein 4 Tore Polster herauszuspielen, welches im Anschluss leider durch einige überhastete Angriffe in Folge wieder zusammenschmolz (16:16).
Trotzdem konnte man vorerst immer wieder vorlegen, ehe man in der 55. Minute den erneuten Ausgleich hinnehmen musste (21:21). Nun witterte die Heimmannschaft ihre Chance und konnte ihrerseits durch konsequente Angriffe und Chancenverwertung mit 2 Toren in Führung gehen (21:23). In den letzten 3 Minuten entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen den Mannschaften, in denen Alling alles gab um aufzuholen, Gaißach aber leider immer die richtige Antwort in Form von weiteren Toren bereithatte. So endete diese intensive Partie mit 23:25 aus Allinger Sicht.
Nächstes Wochenende geht es gegen die Nachbarn aus Gilching, gegen die dann der erste Sieg der Saison eingefahren werden soll. Mit einer Leistung wie dieser und wieder gesunden Spielerinnen ist dies auf alle Fälle möglich.

Für den TSV Alling spielten:
Klaudia Schröder (Tor), Julia Mügel, Sabrina Friedl (5/1), Fabienne Scheid (1), Lara Wieland (1), Sonja Bauer (6/1), Romana Meckl (2), Melanie Mügel (2/1), Michaela Jäger (6)

Kommentare sind geschlossen.