Aktuelle Spielberichte der weiblichen D-Jugend

8. Punktturnier in Alling
TSV Alling – HCD Gröbenzell 26:9 (9:2)
HCD Gröbenzell – TSV Alling 16:26 (4:10)
vom 17.02.2019

Doppelsieg in der Festung

Die jungen Wilden des TSV trafen am vergangenen Sonntag gleich zweimal hintereinander auf den HCD Gröbenzell in der Allinger Festung. Leider waren die Mädels sowohl krankheitsbedingt, als auch wegen anderer Verpflichtungen recht dünn aufgestellt. Die Mannschaft vom Starzelbach trat im ersten Spiel ohne Auswechselspieler an, was den Trainern kurz Bauchschmerzen bereitete. Nach kurzer Einstimmung in der Kabine war allen klar, dass es konditionell anstrengend werden würde. Nach einer schnellen Führung durch den TSV konnte das Trainergespann Gröschel/Bauer das Tempo recht zügig aus dem Match raus nehmen. Die Abwehr stand super und die Gegner fanden keine Wege durch die “Mauer” des TSV. So konnte man mit einer 9:2 Führung in die Halbzeit gehen.Diese kurze Pause wurde zur Erholung und zur kleinen taktischen Umstellung genutzt. Der zweite Teil des Spiels lief weiterhin sehr gut. In einem Timeout konnte Torfrau Mariella, die hervorragend gehalten hat, ausgewechselt werden, um auch auf dem Feld anzugreifen. Im weiteren Spielverlauf zeigten dann die Jahrgangsälteren ihren Teamspirit und setzten die Youngster immer wieder gekonnt in Szene. Der größte Erfolg für die Trainer war, dass sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Endstand nach Torschützen 26:9 für Alling.Die zweite Partie an dem Tag war, nach einer längeren Pause ebenfalls gegen den HCD. Gut erholt und gelaunt startete man in das nächste Spiel. Hier konnten die Trainer, dank der nachgekommenen Lilli zumindest auf einen Auswechselspieler zurück greifen. Nach einigen schnellen Angriffen konnte man sich auch in dieser Partie schnell vom Gegner absetzen und verdient in Führung gegen. Die Abwehr stand gut, allerdings durch die eine oder andere Konzentrationsschwächen kamen die Mädels vom HCD zu mehr Torchancen. Die Abwehrleistung von Laura hat den Trainer besonders gut gefallen. Der Angriff kam ab und an wieder leicht ins Stocken und auch leichte technische Fehler, führten zu einigen Ballverluste. Durch schnelles Umschalten wurden die Bälle aber sofort zurück gewonnen. Auch hier konnte sich der Großteil der Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Endergebnis nach Torschützen 26:16 für den TSV.
Ein sehr gelungener Tag und eine tolle Mannschaftsleistung des TSV. So kann es weiter gehen. Allerdings erst in einem guten Monat in Marktoberdorf zum nächsten und letzten Turnier der wD-Jugend in dieser Saison.

Für den TSV Alling spielten:
Clara Q, Sarah F., Mariella D., Hannah S., Christina W., Larissa G., Lilli L., Laura N.


7. Punktturnier in Germering
HSG Würm-Mitte – TSV Alling 30:18 (13:5)
Dietmannsried/Altusried – TSV Alling 25:14 (8:6)
vom 03.02.2019

Eine Chance für den Nachwuchs

Unsere jüngsten Spielerinnen hatten am vergangenen Sonntag Vormittag in Germering die Chance zu zeigen was sie können… und das taten sie auch. Nachdem Larissa, Christina, Lilli und Laura krankheitsbedingt ausfielen, standen nur noch sieben Spielerinnen jüngeren Jahrgangs zur Verfügung. Dies bot eine tolle Gelegenheit aus dem Schatten der üblichen Torjägerinnen zu treten und selbst mal das Steuer zu übernehmen.
Zuerst mussten die jungen Allingerinnen gegen die HSG Würm-Mitte ran. Es wurde zwar von der ersten Minute an geworfen, doch leider landeten fast alle Bälle zu Anfang noch in den Händen der Torhüter oder neben dem Kasten. Beim Spielstand von 0:6 befürchtete man dann Schlimmes, doch mit dem ersten Treffer des TSV ging es dann richtig los. Und auch unsere Torhüter Lena und Isabel schlugen sich dabei super.Der “Nachwuchs” traf und traf und zeigte sein Können. Auch in der Abwehr wurde gegen durchwegs größere Gegner immer toll hingelangt, sodass man bis zur Halbzeit bereits auf 13:5 herangekommen war. In der Kabine wurden noch ein paar Verbesserungsvorschläge gegeben, sodass man auch für die zweite Hälfte guter Dinge war… und so kam es dann auch. Es wurde gekämpft und geackert und am Ende konnten sich viele Torschützen in die Liste eintragen. Rechnerisch war die zweite Halbzeit sogar noch besser als die Erste, aber leider musste man sich am Ende mit 13:24 (nach Torschützen 18:30) geschlagen geben.
In der zweiten Begegnung des Tages traf man gleich im Anschluss – nach nur 10 Minuten Pause – auf Dietmannsried/Altusried. Hier rechnete man sich deutlich bessere Chancen aus, da man den Gegner im letzten Turnier (da mit voller Besetzung) deutlich besiegen konnte. Eine leichte Partie erwartete aber auch hier niemand. Die Gäste aus dem Allgäu deckten sehr (manchmal zu) defensiv und ließen unseren Mädls deshalb nicht viel Platz zum agieren. Gleichzeitig wurde hier deutlich körperbetonter gespielt. Unsere jungen Damen hielten trotzdem toll dagegen und lagen bis zur Halbzeit mit nur zwei Treffern zurück (6:8).
Nach der Pause wollte dann erstmal ein paar Minuten lang wieder kein Ball ins Tor, bis man auch hier wieder ins Spiel fand. Als die Spielzeit abgelaufen war musste man zwar auch hier eine Niederlage hinnehmen (10:19 – 14:25 nach Torschützen), doch es ließ niemand den Kopf hängen. Die jungen Spielerinnen – samt Trainer – waren sich bewusst, dass alle ihr Bestes gegeben haben und so zwei tolle Spiele zeigen konnten. Bleibt zu hoffen, dass dieses Engagement auch bleibt, wenn die restlichen Spieler wieder zum Kader stoßen.

Allings junge Damen treffen am 17.02.2019 um 13 und um 14:30 Uhr – erneut in der Allinger Festung – gleich zwei Mal hintereinander (sofortiges Hin- und Rückspiel) auf den HCD Gröbenzell. Mit dem Allinger Publikum im Rücken ist hier sicher einiges zu holen…

Für den TSV Alling spielten:
Clara Q, Sarah F., Lena S., Mariella D., Isabelle R., Hannah S., Isabelle S.


Pokalspiel und 6. Punktturnier in Alling
TSV Alling – TSV Murnau 24:36 (11:14)
TSV Alling – Dietmannsried/Altusried 16:12 (7:3)
TSV Alling – SG Biessenhofen/Marktoberdorf 26:19
vom 27.01.2019

Pokal aus mit Turniersieg

Die weibliche D-Jugend des TSV Alling hatte am vergangenen Sonntag ein großes Programm vor sich. Zuerst musste das Team gegen den starken TSV Murnau im Halbfinale des Bezirkspokals ran. Im Anschluss fand ein weiteres kleines Turnier in der Allinger Festung statt, bei dem Dietmannsried/Altusried und die SG Biessenhofen/Marktoberdorf zu gast waren.Zunächst konnten die Hausherrinnen noch gut mithalten, doch die Gäste aus Murnau konnten sich – auch dank ihrer starken Torhüterin – langsam aber sicher immer weiter absetzen.

Bis zur Halbzeit führte der TSV Murnau so nur 11:14. Nach der Pause häuften sich dann aber die Leichtsinnsfehler bei den Allingerinnen und stand es in der 35. Spielminute leider schon 18:26. Trotzdem gaben die Gastgeber nie auf und beendeten diese Partie anständig, trotz einer 23:30 Niederlage (Nach Torschützen 24:36). Damit spielt man im nächsten Spiel des Bezirkspokal um den Platz 3 gegen den TSV Weilheim. Ein Termin wird noch vereinbart.

Im anschließenden Turnier traf man zuerst auf Dietmannsried/Altusried. Hier konnte der TSV schnell seine Klasse unter Beweis stellen und nach nur wenigen Minuten mit 5:0 in Führung gehen. Die Mannschaft arbeitete konsequent in der Abwehr und konnte immer wieder zu leichten Ballgewinnen kommen, die Trainer und Zuschauer sehr freuten.

Bis zur Halbzeit hatte sich der TSV einen komfortablen 8:3 Vorsprung erarbeitet, der auf eine gute zweite Hälfte hoffen ließ. Leider traf man in der zweiten Viertelstunde nicht mehr so oft, wodurch der Gegner aus dem Allgäu langsam aber sicher wieder in Schlagdistanz (9:7) kam. Dennoch glaubte niemand mehr, dass sich die jungen Allinger Damen ihre Punkte noch aus der Hand nehmen lassen würden. Am Ende war ein relativ ungefährdeter 16:12 Sieg (nach Torschützen) auf der Anzeigentafel zu sehen.

Im dritten und letzten Spiel des Tages bekamen es die Allinger Mädels mit der SG Biessenhofen/Marktoberdorf zu tun. Das die Kraft bei unseren jungen Damen nach mittlerweile 70 Minuten Handball in den Knochen langsam schwand war verständlich, aber dennoch legt man zuerst los wie die Feuerwehr. Eine schnelle Führung brachte Sicherheit und die Hoffnung auf die nächsten Punkte.

Eine schnelle Partie entbrannte, in der endlich auch das ein oder andere Mal etwas mehr hingelangt wurde. Leider verletzte sich Torjägerin Larissa – ohne Fremdeinwirkung – so sehr, dass sie für die restliche Partie ausfiel (gute und schnelle Besserung). Aber die übrigen Mädchen schafften es toll den Ausfall ihrer Kollegin zu kompensieren, weshalb auch die zweite Partie am Ende an die Hausherrinnen ging.

Mit dem Ergebnis des Spieltages sind Trainer und Zuschauer mehr als zufrieden. So kann es weitergehen.

Allings weibliche D-Jugend trifft schon am kommenden Sonntag in einem weiteren Turnier in Germering auf die nächsten Gegner der Rückrunde. Hoffentlich kann man hier eine ähnlich tolle Leistung abrufen, dann wird das auch wieder ein super Tag.

Für den TSV Alling spielten:
Clara Q, Sarah F., Larissa G., Lena S., Mariella D., Christina W., Isabelle R., Laura N., Hannah S., Lilli L.,


5. Punktturnier in Alling
TSV Alling – TSV Weilheim 8:39 (3:18)
TSV Alling – TSV Herrsching 17:24 (11:12)
vom 09.12.2018

Letztes Turnier 2018…

Die jungen Starzlbacherinnen trafen am vergangenen Sonntag zum letzten Tunier der Hinrunde auf den TSV Herrsching und den TSV Weilheim. In der ersten Partie ging`s gleich gegen den Tabellenersten der Liga, den TSV Weilheim. Die letzte Begegnung ging nicht so gut für den TSV Alling aus. Somit war man gewarnt und versuche von Anfang an dagegen zu halten. Da man auf krankheitsbedingt auf Clara verzichten musste und die übrigen Spielerinnen leider etwas verschlafen wirkten,  fehlte im Angriff die Bewegung, was die Wurfausbeute sehr schmälerte. Auch die Abwehr stand nicht so sicher wie gewohnt, so dass man ein Tor nach dem anderen kassierte. Auch in der zweiten Hälfte blieb der Verlauf – egal was die Trainer versuchten – gleich. Einzig überraschend war im Allinger Angriff ein Wurf von Larissa, die den Ball Sekunden vor dem Abpfiff von der Mittellinie oben ins Kreuzeck donnerte. Das Spiel endete trotz diesem tollen Abschluss mit einem deutlichen 39:8 Ergebnis für den TSV Weilheim.

Nach einer längeren Verschnaufpause, traf man im Anschluss auf den TSV Herrsching. Hier rechneten sich das Trainergespann Gröschel/Bauer eventuell sogar einen Sieg aus, da man im letzten Spiel gegen diesen Gegner sehr nah dran war…. Und auch dieses Mal lieferten sich beide Teams ein enges Kopf an Kopf rennen bei dem sich zunächst keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte. Die Abwehr stand deutlich sicherer und im Angriff wurden gute Wurfchancen herausgespielt. Zur Halbzeit waren die jungen Wilden nur ein Tor hinten (11:12). Hochmotiviert startet man in die zweite Hälfte. Dann passierte aber lange nichts mehr auf Seiten der Allinger während der TSV Herrsching konzentriert weiter arbeitete und sich so dann doch Stück für Stück absetzen und einen 6-Tore Vorsprung herausspielen konnte. Zum Ende musste man sich nach Torschützen leider 17:24 geschlagen geben.

Die Allinger Trainer sind trotz der leider bisher wenigen Punkte mit der Leistung ihrer Mädls in der Hinrunde weitestgehend zufrieden. Mit dem “Aufstieg” in die höhe Liga war klar, dass man es mit deutlich stärkeren Gegnern zu tun bekommt.  Weier so Mädels.

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Larissa G., Lena S., Mariella D., Christina W., Isabelle R., Laura N., Hannah S., Lilli L.,


Bezirkspokal 2. Runde
TUS Fürstenfeldbruck – TSV Alling 15:30
vom 25.11.2018

Ab in Runde 3…

Die junge Truppe vom Starzlbach war am vergangenen Sonntag zur 2. Runde des Bezirkspokal beim TUS Fürstenfeldbruck zu Gast. Der TSV Alling war von der ersten Sekunde voll da und lieferten ein sehr gutes Spiel ab.

Die Abwehr stand sicher und lies dem Gegner nur wenig bis fast gar keine freien Räume zum Spielaufbau. Viele Ballgewinne sorgten für schnelle Gegenstoßtore. Auch im Angriff zeigten sich die Allingerinnen von ihrer Besten Seite. Sehr viel Bewegung und schnelle Pässe ließen immer wieder Lücken entstehen, die auch gekonnt genutzt wurden.

Besonders erfreulich ist, dass sich 6 verschiedene Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Nach 40 Minuten Spielzeit stand ein deutliches 15:30 für den TSV Alling auf der Anzeigentafel.

Nach den gemischten Ergebnissen der letzten Wochen freute sich neben den zahlreichen mitgereisten Zuschauern der ganze Verein über die tolle Leistung der jungen Allinger Damen.

Weiter so Mädels!

Das nächste Tunier wird am 09.12.18 in der Allinger Festung statt finden. Der Gegner ist noch nicht bekannt.

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Larissa G., Lena S., Mariella D., Clara Q., Christina W., Isabelle R., Laura N., Hannah S.


4. Punktturnier in Pullach
SV Pullach – TSV Alling 25:21
HSG Würm-Mitte – TSV Alling 23:16
vom 17.11.2018

Ein weiterer Spieltag ohne Punkte

Am vergangenen Samstag waren die jungen Wilden vom TSV Alling zu Gast in Pullach. In den Partien gegen den SV Pullach und die HSG Würm-Mitte hoffte man die nächsten Punkte einsammeln zu können, doch leider musste man sich schlussendlich gleich zweimal geschlagen geben. Das wäre an sich keine schlimme Sache, denn wichtiger als die nächsten Siege, war es Trainerin Sabrina Gröschel, die im letzten Tunier angesprochenen “Fehler” abzustellen… doch leider häuften sich diese sogar noch, weshalb man diese beiden Begegnungen lieber wieder schnell vergessen möchte.

Beide Spiele verliefen ähnlich… Die Mannschaft des TSV wirkte müde und unkonzentriert. Viele unnötige Ballverluste verhalfen den Gegnern zu schnellen Toren, sodass man recht früh in einen Rückstand geriet, dem man bis zum Abpfiff hinterher lief.

Auch die Angriffe kamen aufgrund der fehlenden Ballkontrolle nicht richtig zustande. Erfreulich war die zweite Halbzeit in der Partie gegen den Gastgeber SV Pullach, da die in der Halbzeitpause gehaltene Ansprache Wirkung zeigte und die Starzlbacherinnen sich bis auf zwei Tore herankämpften.

Dank unserer starken Torfrau Mariella konnte ebenfalls in der zweiten Halbzeit im Spiel gegen die HSG Würm-Mitte eine höhere Niederlage verhindert werden. Als Fazit bleibt von diesem Wochenende, dass die jungen Allinger Damen derzeit leider etwas unter ihren Möglichkeiten spielen.

Man kann aktuell aus unerfindlichen Gründen nicht an die guten Leistungen der ersten Partien anknüpfen. Jetzt gilt es in den zwei noch verbleibenden Trainingseinheiten bis zum Pokalspiel (2. Runden am kommenden Sonntag um 09:30 Uhr in Fürstenfeldbruck) wieder zur alten Form zurück zu finden.

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Larissa G., Lena S., Isabelle S., Mariella D., Clara Q., Christina W., Isabelle R.


3. Punktturnier in Alling
TSV Alling – TSV Weilheim 12:32
TSV Alling – TSV Murnau 13:24
vom 11.11.2018

Leider wieder keine Punkte

Am vergangenen Sonntag war ein großer Tag für den TSV Alling. All unsere Mannschaften und auch eingeladenen Sponsoren gaben sich die Klinke in die Hand. Den Anfang machten die jungen Wilden der weiblichen D-Jugend. Die erste Begegnung gegen den TSV Weilheim würde wohl härter werden, das war dem Trainergespann Gröschel/Bauer bereits vor dem Anpfiff klar. Man kannte die bisherigen Spielergebnisse des Gegners, womit klar war, dass man hier den Liga-Favoriten zu gast hatte.


Die Allinger Abwehr wurde regelrecht überlaufen und die Weilheimer kamen immer wieder zu vielen Torchancen. Leider war die eigene Wurfausbeute im Angriff, aufgrund fehlender Bewegung und mangelnder Torgefährlichkeit nicht besonders hoch. In die Halbzeit gingen die Allingerinnen mit einen 14:5 Rückstand. Nach kurzer Verschnaufpause und Ansprache der Trainer startet man in die zweite Hälfte. Diese lief leider ähnlich zur Ersten, sodass sich die Starzlbacherinnen am Ende mit 32:12 geschlagen geben mussten.

Besser werden sollte es gegen den Zweiten Gegner TSV Murnau. Bereits ein paar Wochen zuvor, verpasste man auswärts knapp die Punkte gegen diese Mannschaft. Dies sollte nun anders werden. Die Allingerinnen gingen motiviert in die Partie. Doch auch hier geriet man leider schnell in Rückstand. Die Abwehr stand zu unsicher und war zu langsam auf den Füßen, sodass in der ersten Halbzeit gleich vier Strafwürfe gegen den TSV Alling gegeben wurden. Der Angriff war ähnlich zur Partie zuvor. Es wurde sich zu wenig bewegt sich und somit konnte man sich kaum Wurfmöglichkeiten und damit natürlich auch Tore erarbeiten. Halbzeitstand 8:2 für den TSV Murnau.

Nach einer hitzigen Ansprache der Trainer lief es nach der Pause dann aber deutlich besser. Mehr Bewegung, mehr Tore und auch die Abwehr stand nun sicherer. Allerdings auch nur für eine kurze Zeit, denn die jungen Allinger Damen verfielen schnell wieder in alte Gewohnheiten und musste sich letztendlich leider mit einer Niederlage 24:13 abfinden.

Trotzdem freut die Trainer, dass sich mittlerweile fast alle Spielerinnen trauen auf das gegnerische Tor zu werfen. Man braucht wohl nur noch etwas Zeit…

Der nächste Versuch Punkte einzusammeln ist am 17.11.18 in Pullach.


2. Punktturnier in Murnau
TSV Alling – HSG Würm-Mitte 20:13
TSV Alling – TSV Murnau 19:25
vom 14.10.2018

Eine tolle Leistung und erste Punkte

Unsere Mädels mussten am vergangenen Sonntag recht früh aus den Federn… Es ging nach Murnau zum 2. Saison-Turnier. Nach der sehr guten Leistung in der ersten Runde des Bezirkpokal ging das Trainergespann Gröschel/Bauer recht entspannt in die erste Partie gegen die HSG Würm-Mitte.

In der Abwehr ergaben sich durch fehlende Zuordnungen und Absprachen für den Gegner leider zunächst immer wieder Lücken, die auch vom von der HSG genutzt wurden. Die Starzlbacherinnen ließen sich dafür im Angriff aber auch nicht zweimal bitten und netzen die Bälle gekonnt ein. So stand es zur Halbzeitpause 8:8.

In der zweiten Hälfte konzentrierte sich der TSV auf schnelle Würfe aus dem Rückraum. Dadurch konnten man langsam aber sicher in Führung gehen und diese auch immer weiter ausbauen. Die Abwehr stand nun auch besser und so konnte das Team mit dem Abpfiff einen 13:17 (17:22 nach Torschützen) Sieg für den TSV Alling feiern. Ganz besonders erfreulich war das erste Tor von Lilli Lang, die eine tolle Leistung zeigte.

Das zweite Spiel des Tages stand dann direkt im Anschluss gegen den Gastgeber vom TSV Murnau an. Leider waren die Allingerinnen bereits durch die erste Begegnung sehr ausgepowert, was in den ersten paar Minuten recht schnell deutlich wurde.

Der Angriff stockte und die Abwehr stand nicht gut und wurde immer wieder überlaufen. Ballverluste der jungen Wilden wurden sofort mit Gegenstößen der Gegner bestraft. Auch die Torhüterin der Murnauerinnen machte es den Allinger Mädels nicht leicht. So verabschiedete man sich mit einem 5:10 für die Gastgeber in die dringend benötigte Halbzeitpause.

Nach einer klaren Ansprache und einer leider zu kurzen Verschnaufpause sammelte man sich und kämpfte sich dann erstaunlicherweise doch noch einmal zurück ins Spiel. Die Angriffe verliefen mit deutlich mehr Bewegung, was mit einige schönen Torerfolgen belohnt wurde. Auch die Abwehrarbeit verbesserte sich deutlich.

Auch Mariellas toller Strafwurf freute das Trainergespann in dieser Phase sehr.

Die Mädels kämpften sich so bis auf ein Tor ran, allerdings fehlte zum Schluss die nötige Konzentration und Puste um die Partie vielleicht doch noch für sich entscheiden zu können. So trennte man sich mit einem Endstand von 15:19 (19:25 nach Torschützen). Im ganzen zeigten die jungen Allinger Damen jedoch eine super Leistung, die zeigt, dass unser Team mit jedem Spiel ein bisschen besser wird.

Das nächste Punktturnier wird am 11.11.18 in der Allinger Festung stattfinden. Mit dem Allinger Publikum im Rücken werden unsere Mädls hier sicher tollen Handball zeigen.

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Larissa G., Lena S., Isabelle S., Mariella D., Clara Q., Hanna S., Lilli L., Christina W., Isabelle R.


Bezirkspokal 1. Runde
TSV Alling – SC Wörthsee 22:17 (8:4)
vom 30.09.2018

Ab in die nächste Runde…

Eine überzeugende Leistung zeigte die weibliche D-Jugend am vergangenen Sonntag morgen gegen den SC Wörthsee. Von der ersten Minute an gaben die jungen Allinger Damen in dieser Partie den Ton an und trafen und trafen und trafen. Allen voran konnte Larissa ein weiteres Mal ihre Klasse unter Beweis stellen, denn keine Gegenspielerin schien sie zu fassen zu bekommen.

Eine weitere klasse Leistung zeigte unsere Torfrau Lena. Viele Tore der Gegner konnten so verhindert werden, darunter auch 2 Strafwürfe. Doch auch die anderen Allingerinnen lieferten eine super Leistung ab. Es wurde in der Abwehr hervorragend gearbeitet und im Angriff trauten sich endlich mehr Spielerinnen einen Wurf auf das Tor zu. Das Zusammenspiel aller Spielerinnen wird immer besser, was ebenso viel wert ist wie tolle Einzelaktionen/-leistungen.

Besonders freute sich das Trainergespann Gröschel/Bauer zusätzlich über den Treffer des Neuzugangs Laura, die in ihrem überhaupt ersten Handballspiel, nach bisher nur zwei absolvierten Trainingseinheiten, bereits einnetzen konnte. Für die weiteren Pokalrunden und natürlich die regulären Saisonspiele, hat sich das Allinger Team also viel vorgenommen…

Wer als nächster Gegner in der zweiten Runde des Pokals auf den TSV treffen wird, ist noch nicht entschieden, doch man freut sich bereits auf die nächste Chance tollen Handball zu zeigen.

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Larissa G., Lena S., Isabelle S., Mariella D., Clara Q., Hanna S., Lilli L., Laura N., Christina W.


1. Punktturnier in Herrsching
TSV Alling – TSV Herrsching 15:20 (5:10)
TSV Alling – SV Pullach 14:21 (5:10)
vom 23.09.2018

Hier sind alle Bilder vom Turnier in unserer Fotogalerie…

Saisonauftakt ohne Punkte

Für die Mädels der weiblichen D-Jugend startete heute die Saison mit ihrem ersten Turnier in Herrsching. Gegner waren der SV Pullach und natürlich der Gastgeber TS Herrsching. Mit hohen Erwartungen – trotz eines etwas verdünnten Kaders – startete das Team um Trainerin Sabrina Gröschel in die erste Partie. Die Spielerinnen Lilli und Christina waren leider verhindert und Isabell konnte erst zur zweiten Halbzeit des ersten Spiels hinzustoßen. Dennoch zeigte die Mannschaft, dass ihr die Handballpause viel zu lang war, denn man legte voller Freude los…

Die Abwehr der Allingerinnen stand sehr gut und lies wenig zu und auch Torfrau Lena holte einige wichtige Bälle heraus. Der Angriff machte der Trainerin aber ein paar Sorgen, da in der ersten Halbzeit lediglich 4-5 Wurfversuche und somit nur drei Tore zustande kamen. Die Bälle wurden leichtfertig weggeworfen und so stand es zur Halbzeit 6:3 für den TSV Herrsching.

Nach der nötigen Pause kam dann etwas mehr Schwung in das Spiel und durch die nachgekommene Spielerin Isabell konnte der TSV auch mal den ein oder anderen Wechsel vornehmen. Der Angriff lief dadurch nun auch deutlich besser, doch am Ende konnten die Mädels, obwohl sie sich nochmals gut rankämpfen konnten, am Endstand von 20:15 (15:12 ohne Torschützen) nichts mehr ändern.

Bei der direkt im Anschluss stattfindenden Partie gegen den SV Pullach merkte man dann die fehlenden Wechselmöglichkeiten des TSV. Die Abwehr stand bei weitem nicht mehr so gut wie im ersten Spiel und lies dem Gegner entweder zu viel Platz oder war schlichtweg zu spät dran um die Torwürfe zu verhindern.

Der Angriff funktionierte aber erfreulicherweise dafür deutlich besser als noch zuvor. Die jungen Starzelbacherinnen bewegten sich mehr und erspielten sich so schöne Chancen, die allerdings zu oft in den Händen der gegnerischen Torfrau landeten. So kam es zu einem Halbzeitstand von 10:5 für Pullach. Die Pause nutzte man um noch die restlichen Energien zu sammeln, was sich in der zweiten Hälfte dann auch sichtlich bemerkbar machte. Die Abwehr war wacher und die Gegner wurden gut festgemacht. Die ersten 7 Minuten nach Wiederanpfiff wurde kein Torwurf des Gegners zugelassen. Drei gehaltene Strafwürfe von Torfrau Lena trugen natürlich auch dazu bei, dass sich das Allinger Team wieder ran kämpfen konnte. Im Angriff spielten diesmal alle Spielerinnen aktiv mit, sodass auch unsere “Kleineren” zu Wurfchancen kamen.

Kleiner Höhepunkt zum Ende des Spiels, war noch der direkt ausgeführte Freiwurf von Larissa, den sie ohne mit der Wimper zu zucken unter die Latte zimmerte. Obwohl am Ende ein etwas zu deutliches 21:14 (14:10 ohne Torschützen) für den SV Pullach auf der Anzeigentafel stand, zeigte sich Allings Trainerin durchaus begeistert vom Einsatz ihrer Spielerinnen, die trotz wenig Wechselmöglichkeiten nie aufgaben und sich toll weiter entwickelt haben.

Am kommenden Sonntag treffen die jungen Allinger Damen im Bezirkspokal auf den SC Wörthsee. Anpfiff ist um 11 Uhr in der Festung in Alling. Wir hoffen auf viele Zuschauer…

Für den TSV Alling spielten:
Isabelle R., Sarah F., Larissa G., Lena S., Isabelle S., Mariella D., Clara Q., Hanna S.


2. Qualirunde zur BZL in Murnau
TSV Alling – TSV Gilching 14:4 (6:1)
TSV Alling – TSV Herrsching 15:14 (6:3)
TSV Alling – TSV Murnau 16:17 (7:6)
vom 10.06.2018

Super Leistung in der 2. Runde

Das war ein tolles Wochenende für die weibliche D-Jugend des TSV Alling. Für die zweite und auch letzte Qualifikationsrunde zur kommenden Saison 2018/19, musste das Allinger Team am vergangenen Sonntag morgen nach Murnau reisen. Hier traf man auf die Nachbarn vom TSV Gilching, den TSV Herrsching und natürlich auf die starken Gastgeberinnen vom TSV Murnau.

Und Alling legte gleich zu Beginn mit Vollgas los. Die personell sehr schwach aufgestellten Gilchingerinnen hatten unserer Mannschaft in der ersten Begegnung nicht viel entgegen zu setzen. Clarissa konnte im schnellen Spiel immer wieder leichte Tore erzielen und die Allinger Abwehr arbeitete ebenfalls konzentriert. Bis zur Halbzeit hatten sich die jungen Allingerinnen so bereits eine komfortablen 6:1 Führung erarbeitet, die auch in der zweiten Spielhälfte nie gefährdet war. Erfreulich war in diesem Spiel ebenfalls die starke Leistung von Mariella – zunächst im Tor und dann auch als Feldspielerin. Ein Trend den es unbedingt fortzusetzen gilt.

Im zweiten Spiel der jungen Allinger Damen, traf man auf den TSV Herrsching. Hier stand man einem deutlich stärkeren Gegner gegenüber, der einen starken Angriff aufzuweisen hatte. Alling konnte dennoch auch gleich hier direkt in Führung gehen und diese bis zur Halbzeitpause sogar auf 6:3 auszubauen. In der Unterbrechung war die Botschaft dieses Mal eine andere, denn diese Partie war mit Sicherheit noch lange nicht gewonnen. Es galt das Tempo – auch nach dem zweiten Spiel in Folge – zu halten, um den Sack zu zumachen.

Mit dem Wiederanpfiff zeigten sich dann leider auch wie erwartet, die ersten Ermüdungserscheinungen auf Seiten des TSV Alling… Die Herrschingerinnen konnten dies ausnutzen und sich so wieder bis auf ein Tor (8:7) heran arbeiten. Mit vereinten Kräften, dem nötigen Quäntchen Glück und vollem Einsatz der körperlich um einiges kleineren Spielerinnen Lea und Hanna konnten die Allingerinnen jedoch verhindern, dass das Spiel noch kippte. Am Ende gewann Alling diese knappe Partie mit einem Tor Vorsprung (nach Torschützen) und war mit dem Gesamtergebnis des Tages eigentlich jetzt schon mehr als zufrieden.

Aber zum Ende kam noch die große Aufgabe… Nachdem man zuvor zuschauen konnte, wie die Gastgeberinnen vom TSV Murnau zuerst Herrsching und dann auch noch Gilching deutlich demontierten, wagte man nicht, sich für die letzte und schwerste Partie des Tage, viel zu erwarten. Die gedämpften Erwartungen ließen die Allingerinnen aber nicht verzagen…

Die Gäste vom Starzelbach gingen überraschend in Führung (3:1) und sorgten damit für viel Unruhe auf der gegnerischen Bank. Christina und Larissa fanden dazu immer wieder den Weg durch die Abwehrreihen der Murnauerinnen und punkteten erfolgreich. Auch Clara kämpfte in der Abwehr hervorragend – genauso wie beide Isabells  und Sarah – gegen ihre deutlich größere Gegnerin, sodass den Gastgebern selten freie Tore gelangen. Alling ging so gut gelaunt mit einem Treffer in Front (7:6) in die Pause. Der Trainer erklärte den Tag hier bereits zu einem vollen Erfolg und ließ das Team nun völlig unbeschwert aufspielen, da alle taktischen Vorgaben (insbesondere mit Lena) super geklappt hatten.

In der zweiten Hälfte sah man dann ein Kopf an Kopf rennen der beiden Mannschaften. Die Führung wechselte mehrfach, bis die Gastgeberinnen in der letzten Spielminute die Nase etwas weiter vorne hatten. Ein letzter Angriff der Allingerinnen führte zum berechtigten Strafwurf, den Christina sicher zum 13:13 Ausgleich (auf der Anzeigentafel) und damit auch dem Endergebnis, verwandelte.

Der TSV Alling trat super gelaunt die Heimreise an und freut sich nun zunächst einmal auf das Rasenturnier in Gundelfingen am 23. und 24.06., bei dem man natürlich wie jedes Jahr gerne dabei ist. Besonderer dank gilt den mitgereisten Eltern, die unsere Kinder an diesem Wochenende wie immer toll unterstützt haben. Bis demnächst.

Für den TSV Alling spielten:
Isabelle R., Lea W., Christina W., Sarah F., Larissa G., Lena S., Isabelle S., Mariella D., Clara Q., Hanna S.

v

1. Qualirunde zur BZL in Alling
TSV Alling – HCD Gröbenzell 11:23 (5:14)
TSV Alling – HSG Würm-Mitte 7:18 (2:8)
vom 29.04.2018

Tolles Turnier – geschwächtes Team

Man konnte das Turnier zur ersten Qualifikationsrunde der weiblichen D-Jugend in Alling von Seiten der Spielerinnen kaum erwarten. Drei Begegnungen sollte der TSV in seiner Festung am Sonntag haben. Leider sind die Nachbarn vom TSV Gilching aufgrund eines Missverständnisses nicht erschienen, weshalb das Turnier kurzer Hand auf drei Spiele insgesamt (davon zwei mit Allinger Beteiligung) reduziert werden musste. Im Nachhinein vielleicht gar nicht so unglücklich für die Gastmannschaft, die bereits personell schwach aufgestellt antreten musste und sich im Laufe der Zeit, durch ein paar leichte Verletzungen, auch noch weiter reduzierte.

In ihrer ersten Begegnung des Tages trafen die jungen Allinger Damen auf den HCD Gröbenzell. Die junge Mannschaft hatte den Hausherrinnen nicht viel entgegen zu setzen, weshalb der TSV zügig mit 10:1 in Führung gehen konnte. Christina W. und Larissa G. deklassierten den Gegner fast im Alleingang, bis sich erfreulicherweise auch Mariella D. (3 Treffer) und Sarah F. (1 Treffer) – wie schon lange gefordert – in die Torschützenliste eintrugen. In den letzten 10 Minuten ergab sich deshalb sogar die Möglichkeit ein wenig mit der Aufstellung zu experimentieren. Das ließ den Angriff natürlich etwas stocken, aber auch hier zeigten sich gute Fortschritte. Nach den 2 mal 15 Minuten Spielzeit war ein deutliches 11:23 (nach Torschützen) für den TSV auf der Anzeigentafel zu lesen.Trainer und Spielerinnen zeigten sich erfreut und zufrieden.

Nach einer Stärkung am Grill – bei schönstem Sommerwetter – in der längeren Spielpause, trafen die Allinger Mädls im Anschluss auf die HSG Würm-Mitte. Hier machte sich bereits zu Beginn das Fehlen von Clara bemerkbar, da Larissa nach einer Verletzung ausfiel und der Rückraum deshalb nur dünn besetzt werden konnte. Dennoch gaben die Allingerinnen alles. In einem ungleichen Kampf, aber ohne zögern bearbeitete sogar Allings neuester Zugang Lea unbeeindruckt gegen deutlich größere Gegnerinnen. Es wurden alle Register gezogen, doch am Ende musste man sich den Gästen mit 7:18 (nach Torschützen) geschlagen geben.

Dennoch sind Spieler und Trainer guter Dinge. Man entwickelt sich konstant weiter und wird in dieser Saison sicher wieder tolle Spiele zeigen und sich – was natürlich noch wichtiger ist – spielerisch immer weiter entwickeln.

Für den TSV Alling spielten:
Isabelle R., Lea W., Christina W., Sarah F., Larissa G., Lena S., Isabelle S., Mariella D.

Kommentare sind geschlossen.