Aktuelle Spielberichte der Damen

TSV Alling – TSV Gilching 26:8 (15:4)
vom 11.11.2018

Starke Mannschaftsleistung bringt erste Punkte

Nachdem man in der vergangenen Woche auswärts beim SC Gaißach eine empfindliche Niederlage hinnehmen musste, konnte man nun im Heimspiel gegen die Nachbarn aus Gilching die ersten Punkte der Saison einfahren.

Nach einer guten Trainingswoche, in der man an den Fehlern aus dem vorherigen Spiel arbeitete, ging man hochmotiviert ans Werk und konnte sich bis zur 18. Minute zum 7:2 absetzen, ehe den Gästen aus Gilching das erste Tor aus dem Spiel heraus gelang. Vor einer starken Tina Duchatsch im Tor konnte unsere Abwehr die Gegnerinnen aus Gilching immer wieder rechtzeitig stoppen und weit genug vom aus der gefährlichen Zone heraushalten.
Erfreulicherweise wurden diesmal die Angriffe konsequenter und geduldiger zu Ende gespielt und es konnten auch vereinzelt aus der ersten und zweiten Welle leichte Tore erzielt werden. Zur Halbzeit konnte das Trainerteam Eickhoff/Krammer mit einem Vorsprung von 11 Toren und nur 4 Gegentoren mehr als zufrieden sein.
In der zweiten Halbzeit startete man erneut gut und konnte den Vorsprung zunächst bis zum 20:5 in der 48. Minute ausbauen. Danach schlich sich aufgrund des hohen Vorsprungs jedoch die ein oder andere Nachlässigkeit in der Abwehr ein und auch im Angriff wurde nicht mehr mit der letzten Konsequenz agiert. Der an diesem Tag nicht auf Augenhöhe agierende Gegner aus Gilching konnte jedoch nur bedingt Kapital daraus schlagen, wodurch das Spiel mit einem auch in der Höhe verdienten 26:8 endete.
Am kommenden Samstag fahren die Damen ins nahe Weßling, um sich mit der dortigen zweiten Damenmannschaft zu messen. Es wartet ein ungleich schwereres Spiel, da die Damen dort aus den bisher 6 Saisonspielen auch 6 Siege einfahren konnten. Nachdem die ersten Punkte nun jedoch auf der Habenseite stehen, können unsere Damen unbeschwert aufspielen und die Favoriten aus Weßling hoffentlich mehr als nur ärgern.

Für den TSV Alling spielten:
Tina Duchatsch (TW), Sabrina Friedl (3), Sabrina Gröschel (8/1), Fabienne Scheid, Christina Lindemiller (2), Klaudia Schröder, Lara Wieland (1), Sonja Bauer (7/2), Romana Meckl, Elisabeth Geiger, Melanie Mügel, Julia Mügel (1), Alexandra Semmelmann, Michaela Jäger (5)


SC Gaißach – TSV Alling 30:18 (17:10)
vom 04.11.2018

Ein Sonntag zum Vergessen

Mit einem guten Gefühl aus dem ersten Saisonspiel daheim und dem Schwung aus einer guten Trainingswoche machte man sich am vergangenen Sonntag auf dem Weg nach Gaißach.
Man hatte sich vorgenommen die ersten Punkte der noch jungen Saison einzufahren, begann allerdings sehr nervös. Der ungewohnt rutschige Hallenboden darf allerdings keine Entschuldigung für die vielen technischen Fehler im Angriff sein. Viel zu oft wurden Bälle unsauber gespielt und/oder nicht gefangen, was diverse Ballverluste zur Folge hatte. Langsam aber stetig konnte sich die Heimmannschaft aus Gaißach absetzen, da auch in der Abwehr der nötige Zugriff fehlte. Bis zur Pause wuchs der Rückstand auf 7 Tore an.

In der Halbzeit nahm man sich vor sich an die Stärken aus dem ersten Saisonspiel zu erinnern und den Rückstand zu verringern. In den ersten Minuten der zweiten Hälfte gelang es zumindest den Rückstand nicht größer werden zu lassen. Als die Aufholjagd allerdings nicht schnell genug ging, wurde im Angriff leider zu oft unvorbereitet abgeschlossen. In der umgestellten Abwehr fehlte wie in der ersten Hälfte in einigen Situationen die Zuordnung, was der Heimmannschaft immer wieder leichte Tore ermöglichte.
Nach einem gebrauchten Tag lautete der Endstand 18:30 (10:17) aus Allinger Sicht. Nun heißt es unter der Woche die Fehler des Spiels aufzuarbeiten, sich den Mund abzuwischen und weiterzumachen.
Im nächsten Spiel geht es gegen den Nachbarn aus Gilching, den man nach zwei Niederlagen aus dem letzten Jahr nun unbedingt schlagen möchte.

Für den TSV Alling spielten:
Tina Duchatsch (TW), Sabrina Friedl (1), Sabrina Gröschel (4/2), Fabienne Scheid, Christina Lindemiller (2), Klaudia Schröder, Lara Wieland, Sonja Bauer (8/1), Paulina Lüneburg, Elisabeth Geiger, Melanie Mügel, Alexandra Semmelmann, Michaela Jäger


TSV Alling – SV Pullach 19:20 (10:12)
vom 28.10.2018

Saisonstart macht Hoffnung auf mehr

Am vergangenen Sonntag starteten endlich auch die Allinger Damen in die Punktspielsaison 2018/2019. Nach einer langen und größtenteils positiven Vorbereitung war man heiß gleich im ersten Saisonspiel den ersten Sieg einzufahren. Unterstützt durch eine lautstarke Fankulisse ging man gegen den Tabellenvierten der Vorsaison, die Damen des SV Pullach, auch gleich in Führung.

Es entwickelte sich eine enge erste Halbzeit in der der Gast aus Pullach nach der anfänglichen Führung durch Alling stets ein bis zwei Tore vorlegen konnte. Die Allinger Damen blieben aber dran, insbesondere Sonja Bauer zeigte mit 4 Toren in Folge, wie wichtig sie für die Mannschaft ist. Mit einem gerechten 10:12 ging es dann in die Halbzeit. In der Pause erinnerten die neuen Trainer Eickhoff und Krammer nochmals daran, in den Angriffen ruhiger und geduldiger zu spielen und die sich dann bietenden Chancen konsequent zu nutzen.

Leichte Zuordnungsprobleme in der Abwehr wurden nun abgestellt, sodass man in der Folge immer wieder auf ein Tor verkürzen konnte, jedoch im Angriff leider die Chance auf den Ausgleich ein ums andere Mal vergeben wurde. Bis zur 50. Minute war der Vorsprung der Pullacher auf 3 Tore angewachsen. Doch die mit zahlreichen Neuzugängen aus Biburg und Fürstenfeldbruck verstärkten Damen fighteten sich nochmal heran und erzielten 3 Minuten vor Schluss den Ausgleich zum 19:19.

Den anschließenden Treffer zum 19:20 in der vorletzten Minute durch die Pullacher hätte man mit ein bisschen mehr Glück 2 Sekunden vor Schluss noch egalisieren können, doch der direkt ausgeführte Freiwurf traf leider nur das Lattenkreuz. So bleibt unter dem Strich eine knappe Niederlage gegen einen der stärkeren Gegner der Liga. Man war sich nach dem Spiel jedoch einig, dass mit dieser gezeigten Leistung das anvisierte Saisonziel definitiv zu erreichen ist und man in der Lage sein sollte, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung jeden Gegner in der Liga zu schlagen.

Nächsten Sonntag geht es gegen die Tabellennachbarn aus Gaißach, die im Gegensatz zu Alling schon 6 Spiele bestritten haben. Mit einem Sieg auswärts, könnte man schon einen kleinen Sprung in der Tabelle machen und sich im Mittelfeld positionieren.

Für den TSV Alling spielten:
Tina Duchatsch (TW), Julia Mügel, Sabrina Gröschel (5/3), Fabienne Scheid (2), Christina Lindemiller (1), Klaudia Schröder, Lara Wieland (2/1), Sonja Bauer (8/3), Romana Meckl, Paulina Lüneburg, Elisabeth Geiger, Melanie Mügel, Alexandra Semmelmann (1), Michaela Jäger

Kommentare sind geschlossen.