Aktuelle Spielberichte wC-Jugend

TSV Alling – TSV Gilching (9:11) 14:22
vom 04.04.2022

Deutliche Steigerung

Eine deutliche Leistungssteigerung konnte die weibliche C-Jugend des TSV Alling im Rückspiel gegen den TSV Gilching zeigen. Erst vor wenigen Tagen trafen die jungen Allinger Damen auswärts auf die Nachbarn aus Gilching. Hierbei machten sie – sicherlich auch aufgrund der dünnen Personaldecke – keine gute Figur. Das sah im Rückspiel am vergangenen Sonntag in der Allinger Festung ganz anders aus… Julia Reindl, Leni Nigl und Leonie Seybold stießen wieder zum Kader hinzu und brachten zusätzliche Sicherheit und Wechselmöglichkeiten mit sich. So kam es, dass man dem Gegner bis zum Pausenpfiff durchaus auf Augenhöhe (9:11) begegnen konnte, zumal Lena und Hannah in dieser Phase bereits einige schöne Treffer erzielen konnten. Nach der Unterbrechung, in der man eigentlich frohen Mutes war, kam dann leider aber wieder der Einbruch. Bevor die Allingerinnen wussten wie ihnen geschieht, zogen die Gäste nahezu uneinholbar davon 11:19 und entschieden damit das Spiel. Dennoch gaben die Hausherrinnen nicht so schnell auf. Es wurde bis zum Schluss beherzt gekämpft. Anders als im ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams konnte Alling im Angriff mit mehr Bewegung eine deutlich größere Torgefahr ausstrahlen. Wenn man jetzt noch den manchmal schwächelnden Abschluss in den Griff kriegt, hat meinen einen tollen weiteren Schritt in der Entwicklung gemacht. Dennoch musste man sich mit ablaufender Spielzeit – erneut leider etwas zu hoch – geschlagen (14:22) geben.

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Lilli A., Jannika E., Marina R., Mia N., Hannah S., Jasmina J., Lena S., Alexa G., Bianca G., Leonie S., Julia R., Leni N.

 


TSV Gilching – TSV Alling (13:5) 26:13
vom 19.03.2022

Unnötige Niederlage

Laut Tabelle handelte es sich beim TSV Gilching um einen Gegner auf Augenhöhe für unsere weibliche C-Jugend. Leider spiegelt dies das Ergebnis vom Aufeinandertreffen am vergangenen Samstag überhaupt nicht wieder. Die jungen Allinger Damen verschliefen kollektiv den Anpfiff und gerieten so bereits nach 12 Spielminuten mit 8:1 in Rückstand. Glücklicherweise sorgen an dieser Stelle Sarah, Hannah und Bianca mit ihren Treffern für ein Lebenszeichen (9:5) der Starzlbacherinnen.

Bis zur Halbzeit lagen die Gäste dennoch wieder mit 13:5 im Rückstand, was jedoch hauptsächlich auf die schlechte Torausbeute zurückzuführen ist. Etliche völlig freie Würfe gingen entweder direkt auf den Torwart oder wurden manchmal auch sehr gut pariert. In der Pause ermahnte der Trainer die Mannschaft geduldiger auf die richtigen Chancen zu warten und diese dann auch konzentriert zu nutzen. 

Nach der Halbzeit tat sich dann aber leider immer noch zu wenig. Im Angriff wurde zu oft verworfen und in der eigenen Abwehr zu harmlos agiert. Das Team merkte an dieser Stelle auch deutlich das Fehlen von ihren Mitspielerinnen Leonie und Julia, deren Tore schmerzlich vermisst wurden. Am Ende musste man sich zu recht deutlich mit 26:13 geschlagen geben. Positiv zu erwähnen ist noch die Leistung von Bianca, bei der mit ihren 4 Treffern der Knoten wohl geplatzt ist. 🙂 

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Lilli A., Jannika E., Marina R., Mia N., Hannah S., Jasmina J., Lena S., Alexa G., Bianca G.


SC Weßling – TSV Alling (17:10) 30:19
vom 12.02.2022

Angriff besser, Abwehr schlechter

Nur 11 Treffer gelangen der weibliche C-Jugend im noch nicht sehr lange zurückliegenden Hinspiel gegen SC Weßling. Für das Rückspiel am vergangenen Samstag Mittag hatte sich das Team deshalb eine deutliche Steigerung vorgenommen… und die sollte auch – zumindest im Angriff – gelingen. Zunächst gerieten die jungen Allinger Damen zwar direkt einmal in deutlichen Rückstand (5:1), doch erholte sich die Mannschaft gegen den körperlich überlegenen Gegner sehr gut und kam so in der 11. Spielminute wieder in Schlagdistanz. Im Angriff der Allingerinnen lief es dieses Mal etwas besser, da man die Vorgaben beherzigte und sich öfter in die Tiefe, hinter die gegnerischen Abwehrreihen, begab. Auch führten Doppelpässe immer öfter zum Erfolg. Leider war man dafür in der eigenen Abwehr zu harmlos. Die Gastgeberinnen konnten zu oft trotz Kontakt den Ball weiterspielen oder im schlimmsten Fall einfach komplett bis zum Wurfkreis durchlaufen. Die Abstimmung fehlte bei den Gästen leider etwas, genauso wie der nötige Biss um den Gegner komplett “zu” zumachen. Bis zur Halbzeit hatte der TSV zwar bereits 10 Treffer erzielt und damit fast genauso viele wie in der ganzen vergangenen Begegnung, doch leider musste Jannika im Tor auch schon 17 Mal hinter sich greifen, sodass man für die zweite Hälfte ein großes Stück Arbeit vor sich sah. In der Pause versuchte der Trainer hauptsächlich Mut zu machen, da die Köpfe etwas tief hingen. Leider wurde es nach dem Wiederanpfiff wie üblich erst einmal schlechter bevor es besser wurde. Die Gastgeberinnen trafen direkt drei Mal in Folge und enteilten so (20:10) schon ein sehr großes Stück. Allings Mädels kämpften beherzt bis zum Abpfiff, mussten sich aber erneut diesem besseren Gegner geschlagen geben. Am kommenden Samstag trifft der TSV Alling auswärts auf den Eichenauer SV. Wenn man in der Abwehr wieder konzentrierter arbeitet, sind hier vielleicht wieder Punkte drin…

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Lilli A., Leni N., Julia R., Jannika E., Marina R., Mia N., Hannah S., Jasmina J., Lena S., Alexa G., Leonie S.


TSV Alling – TSV Weilheim (4:6) 10:17
vom 30.01.2022

Kein Zug im Angriff…

Sechs Gegentore bis zur Halbzeit zu bekommen sah das Trainergespann Bauer/Gröschel als eine solide Abwehrleistung an, doch nur vier Treffer selbst zu erzielen, ist viel zu wenig. Doch zuerst einmal startete die weibliche C-Jugend des TSV Alling voller Elan in ihr erstes Spiel nach der Corona-Pause. Die Gäste aus Weilheim schienen da zu Anfang ein guter Gegner auf Augenhöhe zu sein. Mit 4:2 gingen die Hausherrinnen auch nach kurzer Zeit in Führung und alles schien toll zu laufen. Dann schlichen sich aber immer mehr technische Fehler ein. Jannika verhinderte in dieser Phase mit ein paar Glanzparaden, dass man nicht gleich den Anschluss verlor, aber dennoch konnten die Gäste über den Ausgleich zu einer Führung kommen. Bis zur Halbzeit gelang leider kein einziger Treffer mehr, weshalb man mit 4:6 in die Pause ging. In der Unterbrechung mahnte das Trainergespann den fehlenden Zug zum Tor an. Die Abwehr funktionierte recht gut, doch vorne fehlten die eigenen Erfolge. Jasmina konnte hier zwar einige schöne Treffer vom Kreis und Hannah aus dem Rückraum erzielen, doch leider war das zu wenig, weshalb man sich am Ende recht deutlich mit 10:17 geschlagen geben musste. In den nächsten Trainingseinheiten wird der Fokus auf dem Angriff liegen, denn hier muss dringend etwas am Selbstvertrauen und der Chancenverwertung getan werden. Die weibliche C-Jugend trifft am Samstag den 12.02.2022 um 12:15 Uhr auswärts auf den SC Weßling. Für diese Begegnung hat man sich bereits heute deutlich mehr vorgenommen.

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Lilli A., Leni N., Julia R., Jannika E., Marina R., Mia N., Hannah S., Jasmina J.


TSV Alling SC Weßling (6:11) 11:22
vom 14.11.2021

Rumpftruppe schlägt sich wacker…

Mit nur einem Auswechselspieler trat die weibliche C-Jugend am vergangenen Sonntag in der Allinger Festung gegen den SC Weßling an. Aufgrund der Corona-Lage musste das Team auf 4 Spielerinnen und damit fast jegliche Wechselmöglichkeiten verzichten. Bereits beim Aufwärmen war deshalb klar, dass man mit den durchwegs größeren und teils auch älteren Weßlingerinnen Probleme bekommen würde. Dennoch zeigte das Allinger Team von Anfang an, dass man alles in die Waagschale werfen würde. Jannika glänzte fast schon wie gewöhnlich mit ihren Paraden im Tor, war aber gegen die “Freien” Würfe oftmals auch machtlos. Bis zur Halbzeit konnten sich die starken Gäste somit einen deutlichen Vorsprung (6:11) herausspielen. In der Kabine ging es dann hauptsächlich darum wieder zu Luft zu kommen. Zu bemängeln gab es in der Pausenansprache lediglich den erneut sehr verhaltenen Angriff. Nur Julia und Sarah suchten die tiefen Räume in der gegnerischen Abwehr und gelangten so insgesamt zu 10 schönen Treffern. Den Wiederanpfiff verschlief man dann leider kurzzeitig, wodurch der SC drei weitere Treffer in Folge landen und damit bereits einen Vorentscheid einleiten konnte. Die restliche Spielzeit bemühte man sich den Anschluss nicht zu verlieren, wobei das Abwehrverhalten hier immer besser wurde. Ein ums andere Mal gelangen leichte Ballgewinne, die nur leider zu selten den Weg ins gegnerische Tor fanden. Zusammenfassend kann man sagen, dass sich die Hausherrinnen gegen einen körperlich und zahlenmäßig überlegenen Gegner gut geschlagen haben. Einzig die Höhe des Endstands fand beim Allinger Trainer wenig Anklang, weshalb man sich nach dem Abpfiff vornahm in den kommenden zwei Trainingseinheiten am Angriff zu feilen. Die Ergebnisse dieser Bemühungen kann man hoffentlich am kommenden Sonntag – erneut in der Allinger Festung – gegen den Eichenauer SV bewundern. Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer, denen mit Sicherheit gezeigt wird, dass mehr drin ist.

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Lilli A., Leni N., Lena S., Julia R., Jannika E., Marina R., Mia N.


TSV Weilheim – TSV Alling (7:7) 18:14
vom 24.10.2021

Wäre mehr drin gewesen…

Bis zur Halbzeit (7:7) konnte die weibliche C-Jugend des TSV Alling am vergangenen Sonntag in Weilheim gut mithalten. Das Team zeigte eine ansprechende Abwehrarbeit und traute sich im Angriff einiges zu. Jannika sorgte wieder mit einer starken Leistung im Tor dafür, dass man immer auf Augenhöhe mitspielen konnte, doch nach der Pause war im Angriff etwas der Wurm drin. Während Leni im Tor nahtlos an die tolle Leistung ihrer Vorgängerin anknüpfen konnte, kam der eigene Angriff wieder ins Stocken. Es wurde zu viel hin und her gespielt und zu selten der nötige Druck aufs gegnerische Tor aufgebaut. Dabei bekam man genau gezeigt wie es geht, denn Hannah erzielte ein paar wunderschöne Treffer, indem sie sich exzellent freilief und dann auch traf. Leider folgten die restlichen Spielerinnen diesem Vorbild zu selten, sodass man in der Mitte der zweiten Hälfte bereits in deutlicheren Rückstand (15:12) geriet. Positiv zu erwähnen ist trotzdem, dass sich unsere Mädels, allen voran Bianca, endlich mehr zutrauen und häufiger aufs Tor werfen. Zwar hatte man in dieser Partie wenig Wurfglück, doch wie das Team weiß gehören auch Niederlagen dazu, weshalb man sich trotz eines 18:14 Endstand mit erhobenen Köpfen auf die Heimreise machen konnte. Bis zum nächsten Spiel gegen den SC Weßling am 14.11. in der Allinger Festung (15 Uhr), hat unsere Mannschaft genug Zeit sich weiter zu verbessern um dem – hoffentlich großen – Publikum wieder eine tolle Leistung zu zeigen.

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Hannah S., Lilli A., Leni N., Alexa G., Jasmina J., Leonie S., Lena S., Julia R., Jannika E., Marina R., Bianca G., Mia N.


TSV Alling – TSV Peißenberg (8:5) 15:11
vom 10.10.2021

Toller Start!


Das hätte wirklich niemand erwartet… die neu zusammengestellte weibliche C-Jugend konnte direkt in ihrem ersten Spiel punkten. Und das – zur Freunde aller Beteiligten – vor einem ungewöhnlich großen Publik. Obwohl der Großteil der Mannschaft altermäßig noch in die D-Jugend gehört, kämpften die jungen Allingerinnen von der ersten Minute an beherzt und voller Elan. Jannika und Amelie nagelten das Tor über die gesamte Spielzeit fast zu, während Marina in ihrem ersten Handballspiel überhaupt bereits eine tolle Leistung zeigte. Julia erkämpfte sich – fast schon wie gewohnt – immer wieder gute Torchancen, die sie auch sechs Mal nutzen konnte. Trotz dieser tollen Einzelleistungen kann man aber mit Sicherheit von einem Teamerfolg sprechen, da über die gesamten Spielzeit dieser durchwegs fairen Partie, gemeinsam für die zwei Punkte gekämpft wurde. Niemand ließ sich hängen und es wurde immer konzentriert gearbeitet. Sollten sich unsere Mädels weiterhin so gut entwickeln und vor allem im Angriff mehr zutrauen, kann man sich in Zukunft auf viele weitere tolle Spiele freuen.Am 24.10.2021 geht es für die jungen Allinger Damen um 14:50 Uhr auswärts gegen den TSV Weilheim. Da Weilheim den TSV Peißenberg souverän mit 20:10 besiegen konnte, kann man sich mit Sicherheit auf eine stark umkämpfte Partie freuen, bei der jeder Zuschauer zählt…

Für den TSV Alling spielten:
Sarah F., Alexa G., Jasmina J., Leonie S., Lena S., Julia R., Jannika E., Marina R., Bianca G., Amelie T., Mia N.

Kommentare sind geschlossen.