Aktuelle Spielberichte der Herren

TSV Alling – SC Weßling (10:9) 21:18
vom 22.11.2021

Kurzzeitig Tabellenführer

Zu Saisonbeginn hätte mit Sicherheit noch niemand gedacht, dass Allings chronisch-personalgeschwächte Herren nach dem 4. Spieltag an der Spitze der Tabelle stehen würden. Mit dem Sieg gegen den SC Weßling am vergangenen Sonntag konnte man den Zweitplatzierten jedoch hinter sich lassen. Dabei startete die Partie nicht gerade glanzvoll für die Hausherren, die bereits nach 5 Minuten mit 3 Toren im Hintertreffen (1:4) lagen.

Ein hartes Stück Arbeit war dann bereits getan, als das Allinger Team in der 22. Minute den ersten Ausgleich (7:7) erzielen konnte. Die Begegnung war bis zu diesem Zeitpunkt von vielen Fehlwürfen beider Mannschaften geprägt. Weßlings Torhüter schien sich auf die Würfe von Allings Rückraum-Schützen Alex Krammer gut eingestellt zu haben, sodass zu wenige Bälle den Weg ins Netz fanden. Auf der anderen Seite gelang es Jakob Fraunholz im Allinger Tor erneut mit tollen Paraden einen größeren Rückstand zu verhindern.

Bis zum Halbzeit gelang den Gastgebern dann endlich die lang ersehnte erste Führung (10:9). In der Kabine sprach Trainer Hubert Vogt fast ausschließlich die schlechte Wurfquote an, die er als Grund für das bis dato schlechte Abschneiden ausmachte. Mit dem Wiederanpfiff wurde es dann jedoch wie üblich erst einmal schlechter, bevor es besser wurde. Beinahe verschlief man die Fortsetzung, was den Gästen erneut in die Karten spielte (10:12).  Erst in der darauf folgenden Viertelstunde riss das Allinger Team gemeinsam das Ruder herum. Über den erneuten Ausgleich in der 52. Spielminute (16:16) konnte man sich eine Führung erarbeiten, die – durch sehr gute Abwehrarbeit – bis zum Abpfiff verteidigt werden konnte. Am Ende konnte das erneut stark vertretene Allinger Publikum eine glückliche Mannschaft bejubeln, die nach diesem hart erkämpften “Arbeitssieg” – zumindest vorerst – Tabellenprimus ist.

Allings Herren treffen am Sonntag den 12.12.2021 – wieder vor heimischem Publikum – bereits im ersten “Rückspiel” dieser sehr kurzen Saison auf die Reserve der HSG Gröbenzell/Olching. Mit einem weiteren Sieg könnte man die Position an der Tabellenspitze festigen.

Für den TSV Alling spielten:
Jakob Fraunholz (TW), Hubert Vogt (TW), Alex Krammer (6), Christian Bauer (6), Kilian Gödrich, Domenic Ahrend (1), Björn Ahrend, Manuel Lindemiller, Florian Mörtl (3), Henning Vormbrock, Dennis Loistl (1), Matthias Kuhlenkamp (3)


TSV Alling – TSV Landsberg II (13:8) 27:20
vom 24.10.2021

Rumpftruppe erkämpft sich Sieg

Hätte man nach dem Aufwärmen Wetten auf den Ausgang der Partie von Allings Herren gegen die Reserve des TSV Landsberg angenommen, wäre mit Sicherheit nicht viel Geld auf die Hausherren gesetzt worden. Während sich die deutlich jüngeren Gäste mit 14 Mann in voller Kaderstärke einliefen, gaben die stark dezimierten Gastgeber ein eher klägliches Bild ab. Lediglich zwei – im Grunde nicht einsatzfähige – Spieler nahmen auf der Bank Platz und hofften nicht gebraucht zu werden. Spielmacher Matze Kuhlenkamp musste, genauso wie Rückraumspieler Henning Vormbrock, krankheitsbedingt auf der Tribüne Platz nehmen, wo der verletzte Dennis Loistl leider immer noch auf sie wartete. Die Vorzeichen standen also denkbar schlecht für den TSV Alling, was die verbliebenen 7 Mannen auf der Platte jedoch nicht zu stören schien. Von der ersten Minute an zeigte Jakob Fraunholz im Allinger Tor mit einer unfassbaren Leistung, dass er nicht gewillt war sich der personellen Übermacht zu ergeben. Im Angriff hatte man auch relativ schnell das richtige Mittel gefunden. Domenic Ahrend und Alex Krammer trafen immer wieder mit verdeckten Würfen, die den Torwart der Gäste manchmal verzweifeln ließen. Bis zum Pausenpfiff hatten sich die Hausherren damit eine komfortable Führung (13:8) erarbeitet, der jedoch noch niemand so recht trauen wollte. Allen Beteiligten war klar, dass man ohne richtige Wechselmöglichkeiten in den zweiten 30 Minuten mit Sicherheit konditionell in Schwierigkeiten geraten würde. Und genau so sollte es dann auch passieren. In der 43. Spielminute war der TSV Landsberg plötzlich wieder in Schlagdistanz (15:14) und das Spiel drohte zu kippen. Allings Angriff geriet hier immer wieder ins Stocken und es wurden überhastete Abschlüsse gesucht. In der dringend benötigten Auszeit mahnte Hubert Vogt das Team zur Geduld und veränderte – trotz der begrenzten Möglichkeiten – geringfügig die Aufstellung, was Wirkung zeigte. Die Gastgeber konnten bis wenige Minuten vor Schluss – vor allem durch schöne Treffer von Florian Mörtl – immer wieder in Vorsprung gehen, bis den Gästen nicht mehr viel einzufallen schien. In den letzten drei Minuten konnte der TSV Alling sogar nochmal eine kleine Schippe drauflegen um ein deutlicheres Ergebnis herzustellen. Allings Herren haben nun eine sehr willkommene mehrwöchige Spielpause, nach der man am 21.11. den SC Weßling (19 Uhr!) hoffentlich wieder mit einem größeren Kader in der Allinger Festung begrüßen kann. Bis dahin bedankt sich das Team beim tollen Allinger Publikum, das mit Sicherheit einen großen Anteil an diesem Überraschungssieg hatte.

Für den TSV Alling spielten:
Jakob Fraunholz (TW), Hubert Vogt (TW), Alex Krammer (10/2), Christian Bauer (1), Kilian Gödrich (1), Domenic Ahrend (6), Björn Ahrend, Manuel Lindemiller, Florian Metz (2), Florian Mörtl (7)


HSG Gröbenzell/Olching II – TSV Alling (14:16) 31:31
vom 17.10.2021

Zumindest einen Punkt…

…holten Allings Männer am vergangenen Sonntag Nachmittag auswärts gegen die HSG Gröbenzell/Olching II, obwohl wohl auch noch mehr drin gewesen wäre. Ohne den verletzten Dennis Loistl und den verreisten Florian Mörtl befürchtete der TSV für ihr erstes Saisonspiel bereits eine herbe Niederlage, da die Bank nur durch zwei “Angeschlagene” besetzt werden konnte. Um so erstaunlicher war der Spielstand, der zur Halbzeit auf der Anzeigentafel zu lesen war. Die Gäste vom Starzlbach führten mit 2 Treffern (14:16) und schienen auch mit dem wenigen Personal mehr als gut auszukommen. Alex Krammer bereitete den Gästen starkes Kopfzerbrechen, indem er aus nahezu jeder Lage traf und auch Björn Ahrend konnte mit tadelloser Abwehrarbeit und einem hervorragenden Treffer von Außen eine tolle Leistung zeigen. Einzig in der Abwehr gab es Abstimmungsschwierigkeiten, da die Gastgeber immer wieder zu leichten Treffern aus dem Rückraum kamen, die einen größeren Vorsprung des TSV verhinderten.Nach der Pause legten die Gäste dann sogar noch eine Schippe drauf und holten sich den lang ersehnten Abstand durch einen tollen Zwischenspurt (21:25)… doch dann kostete die fehlende Kondition auch die dringend benötigte Konzentration. Die Gastgeber kamen nach und nach wieder heran und konnten in der 50. Minute sogar den Anschlusstreffer (25:26) landen. Ab diesem Zeitpunkt legten die “Grolchies” immer wieder nach, wenn der TSV ein Tor erzielte, wodurch sich eine spannende, aber zu keinem Zeitpunkt unfaire Schlussphase entwickelte. Leider agierten die Allinger in den letzten Minuten zu ungeduldig, weshalb die HSG in den letzten 30 Sekunden den Ausgleich (31:31) erzielen konnte.Und dann kam auch noch Pech dazu, denn ein letzter Wurf von Alex Krammer landete wenige Sekunden vor Spielende nach der Latte in den Händen des Gegners, womit sogar die Niederlage drohte… glücklicherweise verhinderte Domenic Ahrend durch vollen Einsatz Schlimmeres, was am Schluss zu einer Punkteteilung (31:31) führte.Der TSV zeigte sich nach dem Abpfiff erschöpft und zufrieden und freut sich bereits auf die nächste Partie am kommenden Sonntag den 24.10. gegen die Reserve des TSV Landsberg zur gewohnten Zeit um 18 Uhr in der Allinger Festung. Wir hoffen auf zahlreiche Zuschauer bei unserem ersten Heimspiel der Saison.

Für den TSV Alling spielten:
Jakob Fraunholz (TW), Hubert Vogt (TW), Alex Krammer (16/2), Christian Bauer (3), Kilian Gödrich, Domenic Ahrend (6/3), Björn Ahrend (1), Matthias Kuhlenkamp (2), Henning Vormbrock (2), Manuel Lindemiller (1)

Kommentare sind geschlossen.